32

Ich war 22 Jahre bei der Rentenversicherung als mein Körper mich plötzlich aus dem Verkehr zog und mein Arzt relativ schnell die Diagnose Burnout stellte. Nun beziehe ich Erwerbsunfähigkeitsrente

 

Zu einer Zeit als es mir sowohl gesundheitlich auch finanziell besonders schlecht ging, lernte ich hajoona kennen. Nach nur 2 Tagen spürte ich eine Veränderung und nach 2 Wochen ging es mir so gut, wie schon lange nicht mehr.

 

Inzwischen wiege ich fast 26 kg. weniger wie damals als ich Hajoona kennengelernt habe und fühle mich einfach nur genial.

 

Ich seh die Chance, die hinter der noch jungen deutschen Firma steckt und weiß , mit dieser Firma will ich zusammen arbeiten. Ich habe meine Entscheidung getroffen ! Ich bin bei hajoona dabei ….Wann kommst du in mein Team ? info@martina-gerke.de

 Egal was ich angepackt habe, ich wurde schon immer recht schnell erfolgreich, mit dem was ich tat und habe immer Chancen gesehen und erkannt, wo welche waren.

 

Ich war beispielsweise einer der ersten Platinseller bei Ebay mit einem Shop von einem Jahresumsatz von über einer Million.

 

Mir wurde sehr viel geboten für meinen guten Namen. Leider wuchs mir der ganze Stress über den Kopf – Ich war ein Ein-Mann-Betrieb mit 24-Stunden-Service-Hotline. Als ich Hajoona kennengelernt habe, war mir sofort das Potential klar, das hinter dieser Firma stand…Bist du Dabei ?

Schreib mir einfach eine Mail und wir machen einen Termin aus......

info@stefan-naegele.de


 

 Wer klug wäre, würde den wahren Wert einer Sache daran messen,

wie weit sie für sein Leben nützlich und verwertbar ist.

 

Michel de Montaigne (1533 - 1592), französischer Philosoph und Essayist

Wenn  man Menschen fragt, was das Wichtigste im Leben ist, bekommt man oft zur Antwort - die Gesundheit. Kürzlich wurden Leute von einem Radiosender befragt, was sie sich wünschen würden, wenn Sie einen Wunsch frei hätten. Alle, bis auf einen wünschten sich Gesundheit, teils für sich, teils für sich und ihre Familie.

 

Wenn man aber einen Menschen fragt, was er bereit ist für eine dauerhafte Gesundheit zu ändern oder zu tun, oder auch wieviel er täglich für seine Gesundheitsprävention bereit ist zu zahlen oder was er dafür tut, geht die Bereitschaft oft gegen Null.

 

Hinterfragen wir dann weiter, erfahren wir häufig, dass sie rauchen, regelmässig, teilweise sogar täglich Kaffee to go oder Red Bull trinken, teilweise viel Geld für teure Cremes und Kosmetik ausgeben, gerne Cola trinken, Döner und Fertiggerichte essen und vieles mehr. Also durchaus bereit sind 4 und wesentlich mehr Euro für ungesundes oder unnötiges auszugeben. Es ist schon interessant, wieviel Menschen bereit sind für Dinge auszugeben, die Krank machen und wie wenig ihnen doch Ihre Gesundheit wert ist. Nicht mal ein Bruchteil dessen.

 

Auf die Frage was Sie denn für ihre Gesundheit tun, heisst es oftmals, ich esse viel Obst. Manche kaufen auch teils teuere synsthetische Vitamine. Wer sich mit dem Thema beschäftigt, weiss, dass inzwischen nicht annähernd so viele Vitaminie im Obst enthalten sind, wie früher. Dazu gibt es einige Studien. Z. B. diese hier:

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/obst-gemuese-verlieren-a-naehrstoffen

http://web.de/magazine/gesundheit/tag-studie-empfiehlt-obst-gemuese-18770792

 

Die meisten tun erst etwas für Ihre Gesundheit, wenn der Zug abgefahren ist, nämlich dann, wenn sie oftmals schon sehr schwer oder gar lebensbedrohlich erkrankt sind und hoffen dann auf ein Wunder.

 

Andere gehen dem Weg, für den sie sich zur Gesundheitsprävention entschieden haben gerade mal 1 Monat, wenn überhaupt so lange. Wenn dann nicht alles wieder gut, oder eine deutliche Steigerung erfolgt ist, dann taugt dieser Weg ihrer Meinung nach nichts.

 

Aber mal ehrlich, wenn man Jahrzehntelang mit seinem Körper Raubbau betrieben hat, soll das in wenigen Tagen oder Wochen wieder gut gemacht werden? Der Körper wurde auch nicht in einer Woche, einem Monat oder gar einem Jahr, zu dem, was er nun ist. Oftmals ist der Darm gar nicht mehr in der Lage, überhaupt Nähr- und Vitalstoffe aufzunehmen, weil nie daran gedacht wurde, sich mal um den Darm zu kümmern, ihn hin und wieder zu sanieren? Lange war ja gar nicht bekannt, welch wichtige Funktionen und Aufgaben durch den Darm erfüllt werden.

 

Wir denken, es ist wichtig darüber nachzudenken und sich zu überlegen, ob die eigene Gesundheit es wert ist, etwas für sie zu tun, oder nicht. Und zwar BEVOR nichts mehr zu retten ist. Fakt jedenfalls ist: Es gibt nur eine Gesundheit aber viele Krankheiten!

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit!

 

Ihre Martina Gerke und Stefan Nägele