Hier erfahren Sie was man den natürlichen Inhaltsstoffen nach sagt und wofür sie im einzelnen normalerweise eingesetzt werden.

Einige Inhaltsstoffe des Hajoona Kaffees h-sun+

grüner Kaffee


Quelle: http://www.gruenerkaffee.org/


Vorteile von grünem Kaffee bzw. Koffein für den Körper

Lange waren viele Menschen der Meinung, dass Kaffee gesundheitsschädigend sei. Doch das Gegenteil ist der Fall. Viele Studien in den letzten Jahren haben gezeigt, dass Kaffee sogar gesundheitsfördernd wirken kann. Gerade der Anteil von Antioxidantien ist für den Körper von Vorteil. Gerade grüner Kaffee besitzt einen hohen Anteil dieser Antioxdiantien. Darüber hinaus gilt Kaffee als Parkinsonhemmend und verringert das Risiko an Alzheimer zu erkranken, da die Produktion von dem Nervenbotenstoff Dopamin angeregt wird. Im Regelfall werden 3-4 Tassen Kaffee pro Tag empfohlen. Einige andere Vorteile von Kaffee, kann man der Grafik entnehmen.

Weiter unten im Text können Sie die genauen Vorteile von grünem Kaffee nachlesen.


Grüner Kaffee Wirkung

  • bessere körperliche Leistung
  • erhöhte Aufmerksamkeit
  • niedrigere Wahrscheinlichkeit von Herzerkrankungen
  • geringere Wahrscheinlichekeit von Lebererkrankungen

alkdjfaölkjfd aöslkjfdaösl


Was ist grüner Kaffee?

Bei grüner Kaffee handelt es sich um Kaffee in seiner ungerösteten Form. Dadurch sind die Kaffeebohnen noch grün. Als Kaffee aus der Tasse trinken wir meistens nur die geröstete Bohne, da sie ihren vollen Geschmack entfaltet. Kaffee aus grünen Kaffeebohnen entwickelt eher wenig Aroma, ist aber im arabischen Sprachraum gelegentlich anzutreffen; außerdem werden manchen Kaffeemischungen grüne, ungeröstete Bohnen beigemischt. Der grüne Kaffee wirkt ähnlich wie die geröstete, braune Variante der Kaffeebohne leicht aufputschend, hat aber noch ganz andere Auswirkungen auf den Körper, wie eine Studie aus den USA zeigen konnte. Kein Wunder, dass er sich zum neuen Trend entwickelt, wenn es um schnelle Fettverbrennung geht.

Grüner Kaffee – eine Studie


An der University of Scranton in dem Bundesstaat Pennsylvania wurde eine Studie mit 16 übergewichtigen Personen im Alter zwischen 22-26 Jahren durchgeführt. Dabei nahmen die Probanden täglich nur eine Kapsel mit einem Extrakt der grünen Kaffeebohne zu sich. Am Ende des Zeitraums von 22 Wochen nahmen die Probanden um ca. 8 kg ab und verloren sage und schreibe 16 % ihres Körperfettgehalts.


Ganz wichtig zu erwähnen ist, dass dieses Ziel erreicht wurde, obwohl die Essgewohnheiten nicht umgestellt werden. Die Teilnehmer nahmen also ihre ganz gewöhnlichen Mahlzeiten zu sich. Noch wirksamer wird die Einnahme von grünen Kaffeebohnen, sollte man seine Ernährung umstellen und auch dazu Sport treiben.


Grüner Kaffee hilft beim Abnehmen

Viele Menschen auf der Welt leiden unter Gewichtsproblemen oder sogar schon Fettleibigkeit. Grüner Kaffee kann beim Abnehmen helfen.

Beim grünen Kaffee ist es die Konzentration, auf die es ankommt. Je höher sie ist, desto größer scheinen die Auswirkungen auf den Körper zu sein, konnte die US-amerikanische Studie zeigen. Grüner Kaffee hilft bei der Fettverbrennung und erweist sich dadurch als optimales Ergänzungsmittel für Menschen, die mit gesunder Ernährung und Fitness dauerhaft abnehmen und sich schneller die ersten Erfolgserlebnisse bescheren möchten. Für sie ist grüner Kaffee als Extrakt eine Empfehlung, die die Fettverbrennung effektiv unterstützt und dafür sorgt, dass die Pfunde purzeln. Der Extrakt des grünen Kaffees bündelt die Wirkstoffe in erhöhter Konzentration und ist deswegen die bessere Wahl als eine Kaffeemischung, die lediglich einen grünen, ungerösteten Bohnenanteil enthält.


Wie wirkt der grüne Kaffee?

Nun stellt man sich berechtigterweise die Frage, wieso hilft der grüne Kaffee beim Abnehmen, was ist das besondere an ihm, dass er so erfolgreich ist. Das Geheimnis liegt wohl in der Chlorogensäure (ein Antioxidans), welche in den Bohnen enthalten ist. Diese Säure ist nur beim grünen Kaffee enthalten, da sie beim Röstungsverfahren zerstört bzw. deutlich reduziert wird.

Durch die Chlorogensäure werden unter anderem die Zuckerwerte im Blut gesenkt, da die Aufnahme und Produktion von Glucose gehemmt wird. Daraus resultiert, dass der Körper die Fettreserven aufbrauchen muss, um weiterhin Energie zu gewinnen. Die Folge: Das Körperfett reduziert sich.

Ein erhöhter Blutzuckerspiegel führt zur Fettneubildung, daraus lässt sich schließen, dass eben ein geringer Blutzuckerspiegel für eine niedrigere Fettneubildung sorgt.

 

Ein weiterer Aspekt ist, dass grüner Kaffee den Stoffwechsel fördert, dies führt zusätzlich zu einem höheren Kalorienverbrauch.

 

 

Grüner Kaffee hilft gegen Falten

Wie schon oben zu lesen war, ist die Chlorogensäure ein Antioxidans und gerade in grünen Kaffeebohnen in einer hohen Konzentration vorzufinden. Antioxidantien eliminieren sogenannte freie Radikale. Dies sind Moleküle, die gesunde Hautzellen angreifen und den Körper älter wirken lassen. Sie entstehen z.B. durch Stress oder UV-Strahlung.

Gerade weil der grüne Kaffee so reich an Chlorogensäure sind, helfen sie dabei zumindest den Alterungsprozess zu verlangsamen.

 

Es gibt eigentlich keinerlei schwerwiegenden Nebenwirkungen von grünem Kaffee, jedoch sollten schwangere und stillende Mütter den Genuss von grünem Kaffee eher meiden.

Was grüner Kaffee noch kann

Manche Leistungssportler nehmen Koffeintabletten, um ihre Reaktionen zu steigern und ihre Ergebnisse allgemein zu verbessern. Wer durch Sport und Fitness lediglich abnehmen will, braucht das natürlich nicht – und nimmt durch den Extrakt des grünen Kaffees trotzdem eine aufputschende Wirkung mit. Diese ist dem Sport nur dienlich und sorgt dafür, dass die Fitness gleich viel mehr Spaß macht und man mehr Energie hat. Außerdem wirkt sich grüner Kaffee auf die Geschwindigkeit aus, mit der die Haut braun wird – ein netter Nebeneffekt, den man aber sicherlich gerne mitnimmt. Denn ein fitter Körper alleine sieht zwar schön aus, aber edle Blässe ist eine Sache vergangener Jahrhunderte.

Die gesunde, natürliche, leichte Bräune der Haut, die viel Sonne abbekommt, gilt heute als Schönheitsideal und lässt sowohl Männer als auch Frauen gleich viel attraktiver wirken. Ins Solarium muss man dazu nicht; es reicht bereits, in der warmen Jahreszeit an der frischen Luft zu trainieren. Durch die gesteigerte Bräunungsfähigkeit der Haut wird das Training unter freiem Himmel seine Wirkung zeigen.


Kaffeekonsum auf der Welt

Hier die 18 Länder mit dem größten jährlichen Kaffeekonsum in KG aus dem Jahr 2008. Der Gesamtverbrauch der Welt betrug 7,358,897 Tonnen. Auf eine Person heruntergerechnet wären das 1,3 kg im Jahr.

Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Im Durchschnitt konsumiert der Deutsche  im Jahr 2009, (die Liste ist aus dem Jahr 2008) 4,86 kg Kaffee im Jahr, was ungefähr 2 Tassen täglich entspricht.




Ling Zhi - Der Pilz der Unsterblichkeit (in Japan Reishi genannt)

Wird teilweise schon seit Jahrtausenden eingesetzt bei / zur ...

 

 • begleitender Krebstherapie

 

• Abmilderung der Nebenwirkungen bei Chemotherapie

 

• Autoimmunerkrankungen, Schlafstörungen

 

• Herz-Kreislaufproblemen (Bluthochdruck, Durchblutung)

 

• zur Leberstärkung

 

• Regulierung der Blutfett - und Blutzuckerwerte

 

• Neurodermitis, Hauterkrankungen, Allergien

 

• Hämorrhoiden

 

• Übergewicht

 

• Hepatitis A, B, C

 

• Nervenschwäche, Tinnitus

 

• Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren

 

• Nahrungsmittelunverträglichkeit

 

• Herzrhythmusstörungen, Herzinfarktprophylaxe

 

• Gelenkschmerzen, Thrombose

 

• Bronchitis, Asthma,

 

• Wechseljahresbeschwerden

 

Maitake (Grifola frondosa)

Wird eingesetzt bei / gegen...

 

• Abmildern der Nebenwirkungen bei Chemotherapie

 

• Herzkranzgefäßerkrankungen, Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen

 

• HIV-Infektionen, Aids, Stärkung des Immunsystems, Infektionen

 

• Arteriosklerose (Blutdruckregulation, Blutgerinnung)

 

• Übergewicht, Reizdarm

 

• Osteoporose

 

• Diabetes

 

• Hepatitis, Leberschutz

 

• begleitender Krebstherapie (Brust, Bauchspeicheldrüse, Eierstock, Haut, Magen Leber, Lunge, Prostata)

 


Acai Beere

Wird eingesetzt bei / gegen...

 

• Alterserscheinungen

 

• Arteriosklerose

 

• Durchblutungsstörungen

 

• Erhöhten Cholesterinspiegel

 

• Fettsucht

 

• Müdigkeit

 

Cholin (Vorstufe von Acetylcholin)

Hat folgende Funktionen, bzw. steuert / beeinflusst...

 

• Acetylcholin steuert Nervenprozesse

 

• Gedächtnisvorgänge

 

• Stimmungen

 

• Emotionen und Verhalten

 

• die Übertragung von Reizen auf die Muskeln benötigt Acetylcholin, damit auch lebensnotwendige Funktionen wie Atmung, Herzschlag, Blutdrucksteuerung oder Stoffwechselvorgänge allgemein

 

Ein Teil der Inhaltsstoffe des Saftes von Hajoona -  h-one

h-one+mit einem ORAC-Wert von 23.800 und einem  OPC-Gehalt 245 Einheiten je 20 ml

Aronia-Beere

Sehr gut bei...

 

• Abwehrschwäche

 

• Allergien

 

• Arteriosklerose

 

• Arthrose

 

• Blasenentzündung

 

• Darmentzündung

 

• Diabetes

 

• Gallenschwäche

 

• Gallensteine

 

• Gelenkschmerzen

 

• Harnwegserkrankungen

 

• Hautentzündungen

 

• Infektanfälligkeit

 

• Krebs (unterstützend bei Chemotherapie)

 

• Leberschwäche

 

• Magenschleimhautentzündung

 

• Rheuma

 

• Scharlach

 

• Schilddrüsen-Krankheiten

 

• Thrombose-Neigung

 

• Verdauungsschwäche

 

 

Granatapfel

Gut für / hat ...

 

• Anti-oxidative Wirkung (Schutz vor freien Radikalen und gegen Alterung)

 

• Immunmodulative Wirkung (Stärkung des Immunsystems)

 

• Antibiotische Wirkung (Schutz vor Bakterien)

 

• Entgiftende Wirkung (Alkohol, Nikotin usw.)

 

• Anti-cancerogene Wirkung (Schutz vor Krebs)

 

• Anti-arteriosklerotische Wirkung (Schutz vor Gefäßverkalkung)

 

• Anti-inflammatorische Wirkung (entzündungshemmend)

 

• Schutz vor UV-Strahlen

 

• Reparaturförderung geschädigter Zellen

 

• Cholesterin senkende Wirkung

 

• Blutdruckregulierung und durchblutungs- fördernd

 

• Regulierung von Blutfettwerten

 

• Hormonregulierung

 

• verdauungsregulierend

 

Acerola

 

• So viel Vitamin C wie die Acerola enthält kaum eine Frucht

 

• 1700 Milligramm pro hundert Gramm

 

• Weder die als Vitamin-C-Bombe bekannten Orangen noch Erdbeeren halten da mit ihren 45 und 55 Milligramm pro hundert Gramm mit.

 

• enthalten auch

 - Provitamin A

 - Vitamin B1

 - Vitamin B2

 

• wichtig für den Energiestoffwechsel.

 

Goji Beere

 

Ist gut ...

•zur Stärkung des Immunsystems, durch hohen Vitaminkomplex

 

•gegen Stress sowie Erschöpfungszuständen

 

•bei Diabetes, beta-Sisterol soll Fettgehalt im Blut senken

 

•gegen hohen Blutdruck

 

•bei Herzkrankheiten

 

•bei Problemen mit den Augen

 

•zur Stärkung von Nieren und Leberpositive

 

•Wirkung auf die Aktivität im menschlichen Gehirn

 

•scheinen auch als Schutz vor Amyloid-Peptiden zu fungieren

 

•Diese werden unter anderem für die Entstehung von Alzheimer verantwortlich gemacht

 

Coenzym Q10

ist...

 

• für ein starkes Herz

 

• Anti-Aging Mittel (nicht umsonst ist es in vielen Cremes enthalten um darin für Hautstraffung zu sorgen)

 

• wird von jeder Zelle unseres Körpers benötigt, um die Energieversorgung sicherzustellen.

 

• aktiviert das Immunsystem

 

• stärkt das Herz und die Nerven

 

• steigert sogar die Fettverbrennung

L-Carnitin

• ist an der Verstoffwechselung und Energiebereitstellung von Fett beteiligt

 

• hat bei Stress einen positiven Einfluss

 

• stärkt das Immunsystem

 

• Regeneration nach Trainingsbelastungen (sowie Kraftzuwachs)

 

• fördert die Konzentrationsfähigkeit

 

• trägt zu einem gesunden Herzen bei

 

• bei Müdigkeit oder Lustlosigkeit helfen

 

• ist wichtig für die Bildung von Sperma und dessen Qualität (Mobilität)

 

Cystus

 

• wirkt sowohl anregend als auch tonisierend auf das Nervensystem

 

• ist hilfreich bei Hautproblemen wie Pickel und Mitesser

 

• wirkt schleimlösend bei Erkältung, Husten und Bronchitis

 

• neutralisiert freie Radikale

 

• steigert die Abwehrkräfte

 

• ist entzündungshemmend bei rheumatischen Erkrankungen

 

• stärkt das Immunsystem

 

• hemmt das Pilzwachstum

 

• wirkt antibakteriell, antioxidativ, antiviral

 

• hat eine entschlackende Wirkung, schwemmt Gifte und Schwermetalle durch die hohe Konzentration von Polyphenolen aus dem Körper

 

• Außerdem wird Cystus eine positive Wirkung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Allergien und Arthrose

 

Maca Pflanze

ist für / gegen / bei ...


• Steigerung der sexuellen Lust und Leistungsfähigkeit

 

• Stärkt das Immunsystem

 

• mehr Energie

 

• Depressionen

 

• chronischer Müdigkeit

 

Riesen-Goldrutenkraut

• regt die Niere dazu an mehr Wasser auszuscheiden. Dadurch werden die ableitenden Harnwege (also Harnleiter, Blase und Harnröhre) besser durchspült und Keime ausgeschwemmt.

 

• wirkt antientzündlich, leicht krampflösend und beugt wohl Blasensteinen vor. Diese Effekte konnten Forscher bislang jedoch nur in Laborversuchen nachweisen.

 

• Kann bei leichten Harnwegsinfekten helfen

Lavendelblüten lila-blau

Hilft bei

 

• Bluthochdruck, ausgelöst durch Stress 

• beruhigende Wirkung bei Unruhezuständen

• Einschlafstörungen

• Oberbauchbeschwerden

Fenchel

Bei…

 

• Blähungen

• Verkrampfungen

• Magenbeschwerden

• Stuhlverstopfung

• Durchfall

• Kolik

• Darmkrämpfe

• Menstruationsbeschwerden

• Bronchitis

• Husten

• Keuchhusten

• Muskelschmerzen

• Depressionen

• Beruhigung

WEITERE INFOS ZU DEN INHALTSSTOFFEN FOLGEN IN KÜRZE!