Die Inhaltsstoffe grüner Kaffeebohnen wirken positiv auf Blutzucker

 

Gemäß einer US-amerikanischen Studie, könnten natürliche Substanzen, die von ungerösteten Kaffeebohnen stammen, helfen, die Schwankungen des Blutzuckerspiegels und des Körperfettlevels zu kontrollieren, welche für das Auftreten des Diabetes mellitus Typ 2 mitverantwortlich gemacht werden.

 

       Kaffee am Strauch 

 

Die Ergebnisse der US-amerikanischen Studie, die an der Universität Scranton in Pennsylvania durchgeführt wurde, lassen vermuten, dass die Chlorogensäure, die in besonders hohen Mengen in grünen und ungerösteten Kaffeebohnen zu finden ist – und häufig als Nahrungsergänzungsmittel Verwendung findet – helfen könnte den Kampf gegen das globale Gesundheitsproblem Diabetes mellitus Typ 2 zu unterstützen.
Dr. Joe Vinson, welcher die Forschungsarbeiten leitete, konnte bereits in einer vorhergehenden Studie zeigen, dass übergewichtige oder adipöse Menschen, welche ein Chlorogensäure Extrakt zu sich nahmen, innerhalb von 22 Wochen 10% ihres Körpergewichtes verloren. Das Ziel der aktuellen Studie war es deshalb die Wirkung verschiedener Dosierungen des kommerziellen grünen Kaffeeextraktes auf den Blutzuckerspiegel von 56 Männern und Frauen mit normalem Blutzuckerspiegel zu untersuchen. Laut Vinson hatten alle Dosierungen des grünen Kaffeeextrakts eine signifikante Reduktion der Blutzuckerwerte zur Folge ohne dabei sichtbare Nebenwirkungen auf den Magen-Darm-Trakt hervorzurufen.
Gemäß Dr. Vinson wäre es ein großer Erfolg und Fortschritt bei der Behandlung von Diabetes mellitus Typ 2, eine einfache Pille herzustellen, die in zweifacher Hinsicht helfen könnte, zum einen indem sie den Blutzucker kontrolliert und zum anderen die Gewichtsabnahme fördert.

Quelle: https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/fachbeitrag/pm/die-inhaltsstoffe-gruener-kaffeebohnen-wirken-positiv-auf-blutzucker/ bzw. www.nutraincredients.com - Green coffee bean compound may help control blood sugar: Study